Jahreshauptversammlung - Jagdgebrauchshundverein Donau-Altmühlecke e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung

Berichte > 2015

Niederschrift der Hauptversammlung

am 27.02.2015

im Brauereigasthof Amberger Kösching


Leitung der Versammlung:              Klaus Neumayr  1. Vorsitzender

Schriftführerin:                              Birgid Neumayr 1. Schriftführerin


TOP 1

Begrüßung der Mitglieder und Gäste

Der 1. Vorsitzende Klaus Neumayr begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste.

Im Anschluß an die allgemeine Begrüßung bittet Herr Neumayr die anwesenden Personen sich im Gedenken an die seit der letzten Hauptversammlung am 21.02.2014 verstorbenen Mitglieder von den Plätzen zu erheben


TOP 2

Totenehrung

Seit der letzten Hauptversammlung haben uns folgende Mitglieder für immer verlassen

Rudolf Kreuz, 57 Jahre, Mitglied seit 2007

Alfred Lohwasser, 79 Jahre, Mitglied seit 1979

Josef Pflügl, 85 Jahre, Mitglied seit 1983

Josef Spenger, 88 Jahre, Mitglied seit 1979

Ihnen zur Ehre und uns  zum Gedenken tragen die Jagdhornbläser die Signale "Jagd vorbei und Hallali" vor.


Zu TOP 1

Herr Neumayr begrüßt die Ehrengäste, allen voran die Ehrenmitglieder Max Steinberger, Herbert Eidkum und Johann Braun. Ebenso begrüßt er Peter Smischek, den 1. Vorsitzenden des Jagdschutz- und Jägervereins Ingolstadt und Gerd Sebald, den Beauftragten für das Hundewesen in der BJV-Gruppe Ingolstadt.


Ein besonderer Gruß gilt den Jagdhornbläsern unter der Leitung von Hubert Bruckmeier.

Sie geben mit den Klängen ihrer Hörner der Versammlung, insbesondere der Totenehrung, einen festlichen Rahmen.

                                           

Entschuldigt haben sich: Frieder Meidert, Dieter Radlmeier, Friedrich Spoerner und Andreas Bringmann


TOP 3

Verlesen der Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2014

Auf das Verlesen der Niederschrift wurde per einstimmigen Beschluß verzichtet.


TOP 4

Bericht des Vorsitzenden über das Vereinsjahr 2014

Meine sehr geehrte Damen und Herren, das Jahr 2014 war für unseren Verein und im spez. für die Aktiven wieder ein arbeits- und ereignisreiches Jahr.


Ich, als ihr 1. Vorsitzender, nahm an der Hauptversammlung des JGHV in Fulda teil. In 2014 standen Neuwahlen an, auf dieser wurde bisherige 1. Vorsitzende Horstkötter im Amt bestätigt. Die weiteren Vorstands-Ämter wurden zum Teil neu besetzt.


Die Anträge an die Hpt.-Versammlung wurden allesamt zurück gezogen. Zum Teil werden diese in 2015 gestellt. Auch der Antrag, der unsere Geisenfelder Nachsuche betrifft, wird wieder gestellt. Wie in 2014 beschlossen (siehe Niederschrift zur Hpt.vers. 2014) werden wir diesen wieder ablehnen und dagegen stimmen. Unsere Stellung zu dem Antrag ist unverändert.


Zusammen mit VDD Südbayern haben wir Anfang Mai 2014 einen neuen Steg am Prüfungswasser Steinberger gebaut. Arbeit und Kosten haben sich unsere beiden Vereine geteilt. Wichtig ist für uns, daß mit dieser Maßnahme Hundeführern und Richtern ein möglichst hohes Maß an Sicherheit bei der Arbeit am Wasser  geboten wird.


Wir sind ein Verein zum Abhalten von Verbandsprüfungen. Die wichtigsten Aufgaben im Jahresverlauf sind also die jeweiligen Prüfungen. Ich will nur noch kurz auf die Prüfungen eingehen. Alle Ergebnisse wurden auf unserer Homepage und im Jahresbrief 2014/2015 veröffentlicht.


Prüfungsjahr 2014


BTR     am 29.03.2014 in Hög

           gemeldet, erschienen und geprüft 3 Hunde,  bestanden 2 Hunde:

           Hook vom Jura-Grund, DD, gef. von Florian Dischner, Hohenwart

           Herzog vom Schmuttertal, KLM, gef. von Hans Schneider, Armetshofen

           Prüfungsleiter: Gerhard Dischner


VJP     am 12.04.2014 in Großmehring

           gemeldet, erschienen, geprüft und bestanden 17 Hunde

           Suchensieger: Finni vom Schloß Niederpöring, DD, gef. von Hans Schmid, Oberpöring

           Prüfungsleiter: Gerhard Dischner


SW      31. Nachsuche auf künstlicher Fährte ohne Richterbegleitung

           am 14.07.2014 im Geisenfelder Forst

           gemeldet, erschienen, geprüft und bestanden 6 Hunde

           Suchensieger: Eyko von der Hansaburg, DK, gef. von Dirk Hinz,

           Prüfungsleiter: Anton Gamperl


ÜT       Wasserübungstag am 27.07.2014 in Irnsing

           Teilnehmer 9 Hunde

           Leitung: Hans Wild


HZP     am 14.09.2014 HZP mit Spur in Großmehring

           gemeldet 3, erschienen, geprüft und bestanden 2 Hunde

           Suchensieger: Hook vom Jura-Grund, DD, gef. von  Florian Dischner, Hohenwart

           Prüfungsleiter: Klaus Neumayr


HZP     am 14.09.2014 in Großmehring

           gemeldet, erschienen, geprüft und bestanden 6 Hunde

           Suchensieger: Filou vom Schloß Niederpöring, DD,

                                  gef. von Ludwig Vockinger,     

           Prüfungsleiter: Klaus Neumayr


VGP    am 11./12.10.2014 mit Tag- und Übernachtfährte in Ernsgaden

           gemeldet 5, erschienen 5 , geprüft 5,  bestanden  4 Hunde

            Suchensieger: Xana von der Innleiten, KLM, gef. von Dietmar Limmer, Friedberg

           Prüfungsleiter: Gerhard Dischner


Zahl der geprüften Hunde: 43 Hunde (41 in 2013), davon konnten 35 Hunde (31 in 2013) die Prüfungen bestehen.

Rassen: Hunde von 6 (6 in 2013) verschiedenen Zuchtvereinen liefen auf unseren Prüfungen

                               (2013)

Deutsch Drahthaar     17   (21)

Kleine Münsterländer  16   (13)

Deutsch Langhaar       6   (1)

Deutsch Kurzhaar        2   (2)

Griffon                       1   (0)

Großer Münsterländer  1   (1)


Ein ganz besonderer großer Waidmannsdank gilt hier den Inhabern der Prüfungsreviere. In allen Revieren sind wir gern gesehene Gäste. Wir wissen dieses Entgegenkommen sehr zu schätzen. Auch den vielen Verbandsrichtern sei von hier aus ausdrücklich gedankt.

Fazit Prüfungen 2014:  

Nachdem im Herbst 2013 die Niederwildbesätze stark rückläufig waren und deswegen einige Schwierigkeiten bei den Prüfungen auftraten, konnten die Prüfungen 2014 reibungslos stattfinden. Das Wildvorkommen hatte sich soweit stabilisiert, dass alle Hunde mehrfach an Wild geprüft und entsprechend            bewertet werden konnten.


Jahresbrief

Nachdem erstmaligen Erscheinen des Jahresbriefes  2013/2014 und den damit verbundenen sehr positiven Reaktionen erschien vor kurzem der Jahresbrief 2014/2015. Damit ist gewährleistet, dass jedes Mitglied unseres Vereines einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und einen Ausblick auf das neue Jahr erhält.


Mitgliederentwicklung:

Neuzugänge   7

Austritte       10

Sterbefälle     5


Stand 31.12.2013: 298

Stand 31.12.2014: 290

Aktuell: 283


Nach der Stagnation bei der Mitgliederzahl  in 2013 setzte sich der Abwärtstrend der vergangenen Jahre wieder fort. Vermutlich wird dieser Trend bleiben. Aktuell hat unser Verein 283 Mitglieder, von denen 17  beitragsfrei gestellt sind. Bei dem geringen Jahresbeitrag, den wir unseren Mitgliedern in Rechnung stellen, sollte zumindest eine Mitgliedschaft nicht an diesem scheitern.


TOP 5

Bericht des Schatzmeisters

In Vertretung des erkrankten Schatzmeister Andreas Bringmann verlas der 1. Vorsitzende den Kassenbericht. Wären alle Zuschüsse rechtzeitig ausbezahlt worden, wäre der Kassenstand gleich dem des Jahres 2013. Der Verein verfügt über ein solides finanzielles Guthaben.

Bedauerlich, so berichtet Herr Bringmann, sind immer wieder die Rücklastschriften in Folge der Abbuchung der Jahresbeiträge. Jede Rücklastschrift verursacht unnötige Kosten.


TOP 6

Bericht der Kassenprüfer

Herr Kopp berichtet über Prüfung der Kasse, die er zusammen mit Herrn Spörner durchgeführt hat. Er bestätigt Herrn Bringmann eine sehr korrekte und lückenlose Kassenführung.


TOP 7

Entlastung der Vorstandschaft

Herr Kopp beantragt die Entlastung der Vorstandschaft. Die Versammlung entlastet die Vorstandschaft ohne Gegenstimme.


TOP 8

Festlegung der Mitgliedsbeiträge

Auf Empfehlung der Vorstandschaft wird der Jahresbeitrag per einstimmigen Beschluß wieder auf 12,--€ Mitglied/Jahr festgelegt.


TOP 9

Anträge von Mitgliedern (diese müssen 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorsitzenden eingegangen sein)

Zu diesem Punkt lagen keine Anträge vor.


TOP 10

Anträge, die von der Versammlung mit einfacher Mehrheit genehmigt werden können

Zu diesem Punkt lagen keine Anträge vor


TOP 11

Arbeitsprogramm 2015 des JGHV Donau-Altmühlecke e.V.


Jahreshauptversammlung des JGV Donau-Altmühlecke e.V.

Termin:          Freitag , 27. Februar 2015

Beginn:           19:00 Uhr

Ort:                 Hotel-Brauerei Gasthof Amberger, Marktplatz 5, 85092 Kösching, Tel                        08456/913950


Bringtreueprüfung (BTR) am Samstag, 28. März 2015 in Hög

Prüfungsleiter: Gerhard Dischner, Bernhard-Stark-Str. 6, 86564 Hohenried, Tel 08454/96050

Prüfungslokal/Beginn:   09:00Uhr im Gasthaus Söltl Hög

Nenngeld (= Reugeld)   30,--€ für Mitglieder , 50,--€ für Nichtmitglieder

Nennungsschluss:         22. März 2015

Bringfüchse müssen von den Führern mitgebracht werden


Verbandsjugendprüfung (VJP) am Samstag, 11. April 2015 im Raum Großmehring

Prüfungsleiter:   Klaus Neumayr, Beethovenstr. 13, 85077 Manching, Tel 08459/2871

Nenngeld (=Reugeld):   60,--€ für Mitglieder,   100,--€  Euro für Nichtmitglieder

Nennungsschluss:         04. April 2015

Prüfungslokal:              Schützenheim Adlerhorst, Schützenweg 1, Großmehring


Richterschulung für Verbandsrichter am Samstag 27. Juni 2015 in Kirchdorf

Referent:          Josef Westermann

Thema:             Prüfungsordnung VGP/VPS

Ort:                 Gasthof Schuhbauer, Sternstr. 20, 85414 Kirchdorf, Tel. 08166/7366

Beginn:            09:00 Uhr        


30. Nachsuche auf künstlicher Fährte ohne Richterbegleitung Sonntag, am 12. Juli 2014 im Geisenfelder Forst

Prüfungsleiter:  Anton Gamperl, Fürholzenerstr. 54, 85298 Mitterscheyern, Tel 0163/7577727

Zugelassen:                  12 Jagdhunde aller Rassen mit dem Nachweis einer bestandenen VSwP

Nenngeld (=Reugeld):   90,--€ für Mitglieder, 90,--€ für Nichtmitglieder

Nennungsschluss:         27. Juni 2015

Suchenlokal:                08:00 Uhr, Gasthaus Bogenrieder in Pörnbach

Die Rotfährte wird nach der VSwPO wahlweise mit ¼ Liter Rehwildschweiss getupft oder mit dem Fährtenschuh (zzgl. 1/8 Liter Rehwildschweiss getropft) hergestellt.


Wasserübungstag am Samstag, 25. Juli 2015

Hundeführer die im Herbst auf HZP oder VGP führen wollen, sollen hier Gelegenheit erhalten, mit Ihrem Junghund am Wasser unter Anleitung zu üben.

Leiter Wasserübungstag: Johann Wild, Untere-Achstr.  31, 86668 Karshuld, Tel 08454/2823                           

Unkostenbeitrag:     Es wird für Mitglieder des JGV Donau-Altmühlecke e.V. ein Unkostenbeitrag von 20,--€  erhoben.

                            Für Nichtmitglieder beträgt der Unkostenbeitrag 30,--€. Übungsenten werden besorgt und gesondert abgerechnet.

                           Tote Enten (2 Stück je Führer)und Stahlschrotpatronen sind vom Hundeführer zu stellen.

Anmeldung: Bitte rechtzeitig beim Übungsleiter.


Verbandsherbstzuchtprüfung (HZP) am Samstag , 12. September 2015 in Großmehring

Prüfungsleiter: Klaus Neumayr, Beethovenstr. 13, 85077 Manching, Tel 08459/2871

Nenngeld (=Reugeld):   70,--€ für Mitglieder, 110,--€ für Nichtmitglieder

Nennungsschluss:         26. August 2015

Prüfungslokal:              Schützenheim Adlerhorst, Schützenweg 1, Großmehring

Schleppwild muss vom Führer mitgebracht werden. Enten für die Wasserarbeit stellt der Verein.


Verbandsgebrauchsprüfung (VGP + VPS) am Samstag/Sonntag, 02./03. Oktober  2015 in Ernsgaden

Verbandsprüfung nach dem Schuß (VPS) am Samstag 26. September  2015

Prüfungsleiter: Klaus Neumayr, Beethovenstr. 13, 85077 Manching, Tel 08459/2871

Nenngeld (=Reugeld):    80,--€ für Mitglieder + 25,--€ für Totverweiser/-verbeller

                                  120,--€ für Nichtmitglieder + 25,--€ für Totverweiser/-verbeller

Nennungschluss:           12. September 2015

Prüfungslokal:               Gasthaus Alter Wirt, Geisenfelder Str. 11, Ernsgaden

Schleppwild muss vom Führer mitgebracht werden. Enten für die Wasserarbeit stellt der Verein.


TOP 12

Ehrungen

Folgend Mitglieder wurden für Ihren langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Sie erhielten aus den Händen von Klaus Neumayr eine Ehrenurkunde und ein Vereinsabzeichen ausgehändig


           50 Jahre Mitgliedschaft, Abzeichen in Gold

           Xaver Wanger             Ingolstadt (nicht anwesend


           40 Jahre Mitgliedschaft, Abzeichen in Silber

           Heinz Ehret                  Ingolstadt

           Robert Seeberger        Buxhei


           25 Jahre Mitgliedschaft, Abzeichen in Bronze

           Peter Wolfsteiner         Vohburg

           Mathäus Dollinger        Ingolstadt

           Josef Radlmeier           Geisenfeld


Ernennungen

Aus den Händen des Obmanns für das Prüfungswesen Gerhard Dischner konnte Rita Breidenbach ihren Richterausweis entgegen nehmen.

Sie hatte in den letzten beiden Jahren ihre Ausbildung zum Verbandsrichter erfolgreich absolviert.

Herr Dischner wünschte Frau Breidenbach auf den zukünftigen Einsätzen als Richterin ein sicheres Auge und gerechtes Urteilsvermögen.

Im Gegenzug bedankte sich Frau Breidenbach bei allen, die sie während ihrer Ausbildung unterstützt haben.

Dem neuen Richteranwärter Andreas Neumayer konnte er seine Unterlagen für die Anwartschaft aushändigen.


TOP 13

Verschiedenes – Wünsche – Aussprache

Peter Smischek berichtete über den aktuellen Entwicklungsstand des im Kipfenberger Forst geplanten Schwarzwildgewöhnungsgatters. Dies soll, wenn alles planmäßig läuft, in 2016 in Betrieb genommen werden.

In diesem Zusammenhang berichtet Herr Neumayr über eine geplante Mitarbeit von Donau-Altmühlecke bei der Betreibergesellschaft des Gatters.

Damit diese Beteiligung auch mit der Satzung von DAE im Einklang ist, wird eine Änderung der Satzung notwendig werden.

Zu gegebener Zeit wird es deshalb zu einer außerordentlichen Hauptversammlung geladen werden, auf der dann die Satzungsänderung beschlossen werden soll.

 

Verabschiedung

Gegen 20:30 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Klaus Neumayr die Versammlung beschließen.


Kösching, 27. Februar 2015

Birgid Neumayr

1. Schriftführerin


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü